Penisverkrümmung

Penisverkrümmung – wie Sie das Problem „geradebiegen“ können

Wenn man den Begriff „Penisverkrümmung“ hört, dann lässt sich schon vermuten, um was es dabei geht und wie es aussieht – doch was ist das genau? Bei einer Penisverkrümmung, oder auch IPP (Induratio Penis Plastica) genannt, handelt es sich um ein medizinisches Krankheitsbild. Man unterscheidet zwischen zwei Arten der Penisverkrümmung: sie kann entweder angeboren sein oder – meist im mittleren Alter – erworben werden.

Die Verkrümmung ist meistens sowohl im schlaffen als auch im erigierten Zustand sichtbar – wobei sie während einer Erektion noch stärker auffällt. Bis zu einem bestimmten Punkt ist das normal – kein Penis ist richtig gerade. Wenn Sie die Verkrümmung aber nicht nur als unschön empfinden, sondern auch noch als schmerzhaft, dann ist es höchste Zeit etwas dagegen zu tun. Welche Möglichkeiten es zur Behandlung einer abnormen Penisverkrümmung gibt und welche am sinnvollsten sind, erfahren Sie in dem folgenden Artikel.

penisverkrümmung behandlung

Wenn Sie unter psychischen und körperlichen Belastungen leiden…

Wenn Sie unter einer Penisverkrümmung leiden, dann ist es nicht nur die psychische Belastung, weil Sie sich eventuell nicht mehr als schön empfinden und Ihr Selbstbewusstsein darunter leidet. Sie belastet zusätzlich der körperliche AspektSchmerzen bei einer Erektion und Probleme während dem Geschlechtsverkehr gehören zum Alltag. Diese können so gravierend sein, dass Sie gar nicht mehr dazu in der Lage sind mit der Penisverkrümmung angenehmen Sex zu erleben. Das kann nicht nur ihrem Selbstwertgefühl, sondern auch Ihrer Beziehung schaden – ein gesundes Sexualleben ist für eine gute Beziehung schließlich maßgeblich.

Sowohl das psychische als auch das körperliche Leiden lässt Sie unzufrieden werden. Sie sind jedoch nicht alleine – man schätzt, dass 1 von 1000 Männern eine Penisverkrümmung (IPP) haben, wobei die Dunkelziffer wahrscheinlich noch viel höher ist. Dabei kann die Penisverkrümmung heutzutage so gut behandelt werden, dass Sie wieder Spaß beim Sex haben können und mit sich selbst zufrieden sind. Sie sollten sich dem Problem stellen – es ist etwas Natürliches und etwas, das man zu leicht behandeln kann, als dass Sie es nicht zu einem Gesprächsthema machen sollten.

Penisverkrümmung angeboren

Wie erkenne ich eine Verkrümmung?

Wenn Sie der Meinung sind, dass Ihr Penis krumm ist, Sie aber nicht wissen, ob es an Ihrer subjektiven Empfindung liegt und es sich um eine normale Penisverkrümmung oder ob es sich tatsächlich um das Krankheitsbild handelt, dann sollten Sie auf einige Symptome achten:

  • Knotige Verhärtungen (Plaques) am Penis
  • Der Penis wird von den Plaques bis hin zur Eichel weniger steif
  • Schmerzen bei einer Erektion
  • Probleme beim Geschlechtsverkehr
  • Die Krümmung an sich (oftmals in zwei Richtungen: z.B. zur Seite und nach unten)

Diese Symptome können Ihnen nur dabei helfen eine Penisverkrümmung zu erkennen. Die Diagnose kann letztendlich nur Ihr Arzt stellen, weshalb Sie sich bei einem Verdacht in jedem Fall dahin begeben sollten. Ihr Arzt wird mit körperlichen Untersuchungen, bestimmten Fragen und bildgebenden Verfahren feststellen, ob Sie an einer Penisverkrümmung (IPP) leiden oder nicht. Was Sie nicht vergessen sollten: es handelt sich um ausgebildete Fachleute, die jeden Tag mit derartigen Problemen konfrontiert werden. Es sollte Ihnen nicht unangenehm sein über Ihre Beschwerden zu sprechen – nur so können Sie diese beseitigen.

Wie sieht eine Penisverkrümmung aus?

Wie eine Penisverkrümmung aussieht, ist von Fall zu Fall anders und immer unterschiedlich stark ausgeprägt – während einer Erektion ist die Verkrümmung oft sichtbarer. Der Penis kann sich sowohl nach unten, als auch nach oben, zur Seite oder um seine eigene Achse gedreht krümmen. Bilder einer Penisverkrümmung gibt es in zahlreichen Foren und lassen Männer, die keine Erfahrung damit haben, nur vermuten unter welchen Schmerzen die Betroffenen leiden.

schiefer Penis

Die Ursachen

Man geht davon aus, dass entweder Fehler im Erbgut oder ein Mangel an männlichen Hormonen während der embryonalen Entwicklung Grund für eine angeborene Penisverkrümmung sind – die genaue Ursache ist für Wissenschaftler bis heute unklar. Jedoch geht die angeborene Penisverkrümmung oft mit anderen diversen Krankheitsbildern des Geschlechtsteils einher.

Die Ursachen für eine erworbene Penisverkrümmung können unterschiedlich sein. So kann ein Unfall – beispielsweise während dem Geschlechtsverkehr – ein Grund sein. Aber auch eine Vererbung oder eine Stoffwechselstörung können für eine Penisverkrümmung im Alter verantwortlich sein. Meist entwickelt sich die Verkrümmung unauffällig und ohne begleitende Symptome im Laufe der Jahre, weshalb es den Betroffenen so scheint, als wäre sie plötzlich entstanden.

Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Wie auch immer die abnorme Penisverkrümmung entstanden ist – Sie können das Krankheitsbild auf jeden Fall behandeln. Dazu haben Sie zahlreiche Möglichkeiten. Betroffene hören oft, dass nur eine OP helfen kann und diese ist nun mal mit Komplikationen verbunden. Deshalb möchten Viele nichts gegen die Penisverkrümmung unternehmen – wobei eine OP nur in den seltensten und in extremen Fällen wirklich nötig ist. Bevor Sie an eine OP denken, sollten Sie sich mit alternativen Möglichkeiten auseinandersetzen und diese ausprobieren:

  • Medikamente
  • Penis Pumpen
  • Penis Extender

Im Folgenden erklären wir Ihnen diese Alternativen und zeigen Ihnen, welche am meisten Sinn machen und wie sie funktionieren.

Die Verkrümmung mit Medikamenten stoppen

Mit der Einnahme von Medikamenten soll erreicht werden, dass die knotig artigen Verhärtungen nicht größer werden. In Deutschland gibt es ein Medikament, das zur Behandlung zugelassen ist und sogar von den Krankenkassen bezahlt wird. Was Sie beachten sollten: Die Behandlung ist nur sinnvoll, wenn die Penisverkrümmung noch nicht weit vorangeschritten ist, da Sie diese nur anhält und nicht rückgängig machen kann!

gerader Penis

Penis Extender und Penis Pumpen zur natürlichen Behandlung

Wenn die Penisverkrümmung schon vorangeschritten ist oder Sie einfach nach einer natürlichen Behandlungsmethode ohne Nebenwirkungen suchen, dann eignen sich Penis Extender oder Penis Pumpen ideal um Ihr Problem zu lösen.

Wie diese funktionieren?

Penis Extender sollen das Gewebe dehnen und damit eine neue Zellbildung anregen – das geschieht durch elastische Bänder oder Teleskopstangen. Bei einer Penis Pumpe wird ein Unterdruck oder Vakuum erzeugt, welcher einen Zug auf den Penis ausübt. Die Tragezeit der Geräte beträgt täglich 6-8 Stunden. Erfahrungen zufolge soll das Gerät aber einen hohen Tragekomfort haben und sich im Alltag kaum bemerkbar machen.

Benutzer, die unter einer Penisverkrümmung leiden und Erfahrungen mit diesen medizinischen Geräten gemacht haben, berichten von positiven Ergebnissen der Behandlung. Sie sollen sichtbare Erfolge bringen, die Schmerzen lindern und vor allem wieder zu einem angenehmen Sexualleben verhelfen.

Penisverkrümmung – kein Weltuntergang

Wie Sie sehen, stehen Ihnen einige Möglichkeiten offen eine Penisverkrümmung zu behandeln. Es muss nicht immer eine OP sein – auch bei Verkrümmungen im höheren Stadium sollten Sie versuchen das Problem erstmal anderweitig zu lösen.

Penis Pumpen und Penis Extender erfreuen sich gerade aufgrund der erfolgreichen Behandlungen einer immer wachsenden Beliebtheit. Das führt leider dazu, dass es Anbieter gibt, die billige Produkte verkaufen, mit denen man keine besonders guten Ergebnisse erzielen kann. Bei dem Kauf einer Pumpe oder eines Extenders ist es wichtig, dass Sie mehr auf die Qualität als auf den Preis des Produktes achten – schließlich möchten Sie, dass das Problem schnellstmöglich beseitigt wird.

About Andrea Bianchi

Ich bezeichne mich selbst als liberal eingestellten Weltbürger und praktiziere einen staatenlosen Lebensstil. Ich bin leidenschaftlicher, freier Journalist, ehemaliger Sportlehrer und Esse für mein Leben gerne (gesund).