Schlafprobleme, was tun?8 Tipps damit Sie wieder schlafen können

Es gibt viele Gründe für Schlafentzug: Arbeit, Hausarbeiten, Babys, Sorgen, Partys oder spätes Nachtfernsehen sind nur einige wenige.

Was auch immer der Grund für den Schlafverlust ist, die Forschung hat gezeigt, dass er uns sowohl geistig als auch körperlich stark belastet. Während wir schlafen, scheidet unser Körper Hormone aus, die unsere Stimmung, Energie, Gedächtnis und Konzentration beeinflussen. Tests haben gezeigt, dass schlaflose Menschen mit einem Fahrsimulator oder einer Hand-Augen-Koordinationsaufgabe genauso schlecht abschneiden können wie betrunkene Menschen. Darüber hinaus hat die jüngste Forschung gezeigt, dass chronischer Schlafmangel zu Bluthochdruck führen und zu Diabetesproblemen beitragen kann.

Die meisten Menschen leiden irgendwann unter kurzfristiger Schlaflosigkeit. Schlaflosigkeit beinhaltet Schwierigkeiten beim Einschlafen, Schwierigkeiten beim Wiedereinschlafen und ein zu frühes Aufwachen. Schlaflosigkeit ist häufiger bei Frauen, Menschen mit einer Vorgeschichte von Depressionen und bei Menschen über 60 Jahren.

schlafprobleme was tun

Es gibt viele Schritte, die Sie unternehmen können, um Verhalten und Lebensstil zu ändern, um Ihnen zu helfen, einzuschlafen. Hier sind einige Tipps zur Bekämpfung von Schlaflosigkeit:

Tipp 1: Wachen Sie jeden Tag zur gleichen Zeit auf

Es ist verlockend, am Wochenende spät zu schlafen, besonders wenn man unter der Woche schlecht geschlafen hat. Wenn Sie jedoch an Schlaflosigkeit leiden, sollten Sie jeden Tag zur gleichen Zeit aufstehen, um Ihren Körper so zu trainieren, dass er zu einer konstanten Zeit aufwacht.

Tipp 2: Beseitigen Sie Alkohol und Stimulanzien wie Nikotin und Koffein

Die Wirkung von Koffein kann mehrere Stunden, vielleicht bis zu 24 Stunden dauern, so dass die Wahrscheinlichkeit, dass es den Schlaf beeinträchtigt, erheblich ist. Koffein kann nicht nur Schlafstörungen verursachen, sondern auch häufiges Erwachen verursachen. Alkohol kann in den ersten Stunden nach dem Konsum eine beruhigende Wirkung haben, kann dann aber zu häufigen Erregungen und einem unruhigen Nachtschlaf führen. Wenn Sie Medikamente einnehmen, die als Stimulanzien wirken, wie z.B. Abschwellmittel oder Asthmaspray, fragen Sie Ihren Arzt, wann sie am besten eingenommen werden sollten, um die Auswirkungen auf den Schlaf zu minimieren.

Tipp 3: Mittagsschlaf begrenzen

Während das Nickerchen wie eine richtige Art und Weise scheint, den verlorenen Schlaf aufzuholen, ist es nicht immer so. Es ist wichtig, ein regelmäßiges Schlafmuster zu etablieren und aufrechtzuerhalten und sich darauf vorzubereiten, den Schlaf mit Hinweisen wie Dunkelheit und einer gleichmäßigen Schlafenszeit in Verbindung zu bringen. Schlafen kann die Qualität des Nachtschlafes beeinträchtigen.

Tipp 4: Trainieren Sie regelmäßig

Regelmäßige Bewegung kann die Schlafqualität und -dauer verbessern. Allerdings kann das Training unmittelbar vor dem Schlafengehen eine stimulierende Wirkung auf den Körper haben und sollte vermieden werden. Versuchen Sie, das Training mindestens drei Stunden vor dem geplanten Rückzug für die Nacht zu beenden.

Tipp 5: Aktivitäten im Bett einschränken

Das Bett ist zum Schlafen und Sex und das war’s. Wenn Sie an Schlaflosigkeit leiden, sollten Sie das Scheckheft nicht ausbalancieren, nicht studieren oder telefonieren, z.B. im Bett oder sogar im Schlafzimmer, und kein Fernsehen oder Radio hören. All diese Aktivitäten können die Wachsamkeit erhöhen und das Einschlafen erschweren.

Tipp 6: Nicht direkt vor dem Schlafengehen essen oder trinken

Ein spätes Abendessen oder ein Snack vor dem Schlafengehen kann das Verdauungssystem aktivieren und Sie wach halten. Wenn Sie an gastroösophagealem Reflux oder Sodbrennen leiden, ist es umso wichtiger, nicht direkt vor dem Schlafengehen zu essen und zu trinken, da dies Ihre Symptome verschlimmern kann. Darüber hinaus kann das Trinken vieler Flüssigkeiten vor dem Schlafengehen die Blase überfordern, was häufige Besuche im Badezimmer erfordert, die den Schlaf stören.

Tipp 7: Machen Sie Ihre Schlafumgebung komfortabel

Temperatur, Beleuchtung und Lärm sollten kontrolliert werden, damit das Schlafzimmer geeignet ist, einzuschlafen (und zu bleiben). Ihr Bett sollte sich wohlfühlen und wenn Sie ein Haustier haben, das mit Ihnen im Zimmer schläft, sollten Sie in Erwägung ziehen, das Haustier woanders schlafen zu lassen, wenn es dazu neigt, in der Nacht Lärm zu machen.

Tipp 8: Kümmern Sie sich um all Ihre Sorgen, bevor Sie ins Bett gehen

Wenn Sie feststellen, dass Sie im Bett liegen und über morgen nachdenken, sollten Sie eine Zeitspanne einplanen, vielleicht nach dem Abendessen, um den Tag zu überprüfen und Pläne für den nächsten Tag zu machen. Das Ziel ist es, diese Dinge zu vermeiden, während man versucht, einzuschlafen. Es ist auch sinnvoll, eine Liste von z.B. berufsbezogenen Aufgaben für den nächsten Tag vor dem Ausscheiden aus der Arbeit zu erstellen. Damit wird zumindest eine Reihe von Bedenken ausgeräumt.
Quellen:

About Andrea Bianchi

Ich bezeichne mich selbst als liberal eingestellten Weltbürger und praktiziere einen staatenlosen Lebensstil. Ich bin leidenschaftlicher, freier Journalist, ehemaliger Sportlehrer und Esse für mein Leben gerne (gesund).