Bild Arzt mit Viagra in der Hand

Viagra rezeptfrei oder rezeptpflichtig? (Bitte auch vor unseriösen Angeboten im Ausland warnen)

Das Potenzmittel Viagra hat sich etabliert und wird von einer Reihe von Online-Händlern angeboten. Wer den Weg zum Arzt und Apotheker scheut
und Viagra ohne Rezept online erwerben möchte, steht vor vielen offenen Fragen. Dieser Artikel liefert dir wichtige Informationen über das Potenzmittel und die verschiedenen Vertriebswege, die eine Rezeptpflicht umgehen, aber mit gesundheitlichen Risiken und strafrechtlichen Maßnahmen verbunden sein können.

Viagra: Die rechtliche Situation

Für Viagra und ähnliche Substanzen besteht in Deutschland eine Rezeptpflicht, weshalb das Potenzmittel verschreibungspflichtig ist. Nach Deutschland dürfen ausschließlich rezeptpflichtige Potenzmittel eingeführt werden. Diese müssen nach dem Arzneimittelgesetz zugelassen und registriert sein oder eine Genehmigung nach der EG-Verordnung besitzen. Deshalb ist es nötig, einen Arzt zu konsultieren, um ein Rezept für Viagra zu erhalten und anschließend in einer Apotheke das Potenzmittel legal zu kaufen.

Bei Erektionsproblemen finden Betroffene Hilfe seitens des Mediziners. Doch viele Männer empfinden es als unangenehm, den herkömmlichen Weg zu gehen, um das rezeptpflichtige Präparat zu erhalten. Scham ist neben dem finanziellen Aspekt einer der Hauptgründe, weshalb Betroffene das Potenzmittel rezeptfrei im Internet bestellen möchten. Was menschlich verständlich ist, kann neben akuten gesundheitlichen Folgen auch rechtliche Konsequenzen haben. Viele Betroffene bestellen das Präparat trotz Warnungen ohne Rezept im Internet, bewegen sich in einer strafrechtlichen Zone und gefährden ihre Gesundheit!

Bild Arzt

Warum ist Viagra rezeptpflichtig?

Männer, die an Impotenz (erektile Dysfunktion) leiden, finden in der kleinen blauen Pille Viagra, eine große Hilfe. Im Sommer 2013 fiel der Patentschutz für Viagra. Das hatte zur Folge, dass so genannte Generika auf den Markt kamen, die den Viagra-Wirkstoff “Sildenafil” beinhalten. Zwar sind diese Medikamente billiger, aber immer noch rezeptpflichtig. Alle Erektionsmittel, die mit dem Wirkstoff Sildenafil arbeiten, basieren auf dem gleichen Wirkprinzip. Die Hemmung des Enzyms Phosphodiesterase 5. Die glatte Muskulatur erschlafft, wodurch mehr Blut in den Penis fließen kann und Männer zu dem gewohnten “Stehvermögen” zurückfinden.

Nebenwirkungen beachten

Viagra und andere Erektionsmittel können Nebenwirkungen haben, die die Gesundheit stark beeinträchtigen. Es hat einen guten Grund, weshalb Viagra und vergleichbare Präparate nur auf Rezept erhältlich sind. Der Besuch beim Arzt schließt aus, dass hinter der Erektionsstörung ernsthafte Erkrankungen stecken. Oft sind Erektionsstörungen die Folge von Gefäßerkrankungen. Aus diesem Grund untersucht der Urologe oder Hausarzt auch das Herz,- und Kreislaufsystem des Patienten. Leidet der Patient unter einer Herz-Kreislauf-Erkrankung wie beispielsweise einer Vorstufe des Herzinfarktes, verschreibt der Arzt keine PDE-5-Hemmer. Der Grund liegt darin, dass jede körperliche Anstrengung wie der Geschlechtsakt gefährlich werden kann. Leidet der Patient unter Hypotonie, können die PDE-5-Hemmer diese verstärken.

Gut zu wissen:
Viagra ist nicht alleine verantwortlich für einen Herzinfarkt. Vielmehr ist die Belastung durch den Geschlechtsverkehr zu groß. Eine körperliche Belastungsfähigkeit sollte vorhanden sein, wenn Viagra eingenommen wird.

Wann erhälst du kein Rezept?

Der Arzt kann die Verschreibung von Viagra verweigern, wenn beispielsweise eine Leberinsuffizienz (schwere Störung der Leberfunktion), eine Niereninsuffizienz oder eine Erkrankung der Netzhaut vorliegt. Penismissbildungen hingegen schließen eine Behandlung mit Viagra nicht aus. Vorsichtig sollten Patienten sein, die etwa unter einer angeborenen Penisverkrümmung leiden. Sichelzellenanänmie und Bluterkrankungen können beispielweise eine schmerzhafte Dauererektion auslösen.

Durch die Kombination mit einer anderen Substanz kann ein Medikament stärker oder abgeschwächt wirken. Deshalb ist es wichtig, alle Arzneien oder Medikamente wahrheitsgemäß beim Arzt zu nennen, wenn man ein Rezept für Viagra möchte. Das gilt auch, wenn Naturheilmittel eingenommen werden. Es dient nicht der Schikane oder ist die Folge eines übervorsichtigen Gesundheitssystems, dass Viagra rezeptpflichtig ist. Es dient dem Schutz der eigenen Gesundheit.
Bild Potenzpillen

Viagra online ohne Rezept bestellen?

Wer sich gesund fühlt, neigt vielleicht dazu, den Weg zum Arzt zu umgehen und Viagra online rezeptfrei zu bestellen. Das ist zwar über das Internet möglich, birgt aber die Gefahr, ein gefälschtes Medikament zu erhalten. Im besten Fall verlierst du lediglich Geld und ärgerst dich über die fehlende Wirkung. Im schlimmsten Fall, kommt es zu Nebenwirkungen, die deine Gesundheit
gefährden können.

Wichtig:
Rechtliche Ansprüche oder Schadensersatzforderungen sind ausgeschlossen. Hersteller übernehmen bei rezeptfreien Potenzmitteln keine Garantie und sind oft auf gerichtlichem Wege nicht erreichbar.

Inhaltsstoffe unklar

Über die Inhaltsstoffe in den rezeptfreien Potenzmitteln ist nichts oder sehr wenig bekannt. Einige schmecken einfach nach Zucker und haben im besten Fall keine Wirkung.

Internetapotheken

Seriöse Internetapotheken bieten Viagra rezeptpflichtig online an. Oft sind die Potenzmittel hier günstiger. Nach der Einreichung des Rezepts kannst du Viagra online kaufen und Geld sparen. Eine seriöse Internetapotheke garantiert die Echtheit des Präparats und erspart dir den Gang in die Apotheke.
Bild Internt Apotheke

Ohne direktes Arztgespräch und medizinisch sicher

Bei unvorsichtiger Einnahme kann Viagra zu starken Auswirkungen führen. In Kombination mit Vorerkrankungen und anderen Medikamenten gefährdest du deine Gesundheit ohne eine ärztliche Abklärung. Diverse Online-Sprechstunden bieten eine Alternative an. Dabei füllt man im Vorfeld einen Online-Fragebogen aus. Im Anschluss wird dieser seitens eines Arztes ausgewertet. Wenn aus medizinischer Sicht nichts dagegen spricht, erhälst du ein Rezept und wirst an eine Versandapotheke weitergeleitet. Dieser Weg erspart dir den Arztbesuch und den Gang zur Apotheke.

Einfuhr von Viagra

In Deutschland unterliegt die Einfuhr von Viagra dem Arzneimittelgesetz. Beim Import sind deshalb die Regelungen über die Zulassung, Herstellung und das Inverkehrbringen einzuhalten. Es gelten strenge gesetzliche Vorschriften, die bei der Einfuhr zu beachten sind. Das kann dazu führen, dass Lieferungen, die aus Drittländern stammen seitens des Zolls abgefangen werden. Es ist nicht ausreichend, dass der Lieferant seinen Sitz innerhalb der EU hat, sondern dass das Produkt in der EU produziert wurde.

Man möchte die strengen Zollregelungen umgehen und versucht die Präparate illegal in die Dach-Staaten zu importieren. Die Bestellung erfolgt beispielsweise in die USA, doch die Präparate stammen aus Indien, wo die Herstellung der meisten illegalen Potenzmittel erfolgt. Dieser Weg ist nicht nur illegal. Schwerwiegende Qualitätsmängel führen dazu, dass die Einnahme dieser Potenzmittel mit enormen Gesundheitsrisiken für dich verbunden sein kann. Viagra-Nachahmungen, Fälschungen oder Potenzmittel aus Asien versprechen viel, halten aber in der Regel wenig. Dazu kommt das enorme gesundheitliche Risiko, dass du eingehst.

Bild Blutdruck messen

Was ist zu beachten?

Wenn du Viagra über das Internet bestellst und die Option wählst, den Online-Fragebogen auszufüllen, bist du gut beraten, wahrheitsgetreu zu antworten. Der Arzt, der deinen Fragebogen auswertet, nimmt deine Aussagen ernst. Zudem ist eine Haftung seitens des Arztes ausgeschlossen! Gib’ jede Vorerkrankung genau an und verschweige nichts! Falls du nicht sicher bist, ob beispielsweise dein Blutdruck Normalwerte zeigt, kannst du diesen kostenlos in einer Apotheke messen lassen. Es bringt nichts, zu schummeln, nur um das Rezept zu erhalten. Falls du dir bei einer Frage nicht sicher bist, kannst du die angebotene Online-Sprechstunde nutzen.

Auch wenn es unangenehm ist oder terminlich schwierig: Der Besuch bei deinem Hausarzt ist der sichere Weg, das Rezept zu erhalten. Ärzte sind Profis und es muss dir nicht peinlich sein!

Bitte vermeiden

Von Angeboten im Internet, die Viagra oder Generika rezeptfrei anpreisen, solltest du Abstand nehmen! Diese Anbieter sind unseriös und umgehen den gesetzlichen Weg nicht umsonst. Du erhälst im besten Fall Pillen, die zwar nett verpackt, aber wirkungslos sind. Im schlimmsten Fall leidet deine Gesundheit und du musst mit unkalkulierbaren Nebenwirkungen rechnen. Das bedeutet, dass ärztliche Hilfe nötig wird. Zudem muss vor einer ärztlichen Indikation noch eine Analyse des Präparats erfolgen!

Bildnachweis: Titelbild – Urheber: nito500 / 123RF Lizenzfreie Bilder Arzt CC0 Public Domain-Pixabay.com Urheber: flynt / 123RF Lizenzfreie Bilder Blutdruck messen CC0 Public Domain-Pixabay.com

About Andrea Bianchi

Ich bezeichne mich selbst als liberal eingestellten Weltbürger und praktiziere einen staatenlosen Lebensstil. Ich bin leidenschaftlicher, freier Journalist, ehemaliger Sportlehrer und Esse für mein Leben gerne (gesund).