Was hilft gegen Gelenkschmerzen? 9 Wege zur Linderung von Gelenkschmerzen

Arthirits ist eine Gruppe von schmerzhaften und degenerativen Erkrankungen, die durch Entzündungen in dem Gelenk gekennzeichnet sind, die Steifigkeit und Schmerzen verursachen. Arthrose, die häufigste Form der Arthritis, verschlechtert sich mit zunehmendem Alter und wird durch Abnutzung im Laufe der Jahre verursacht. Rheuma Arthritis wird durch das Immunsystem verursacht, das die Gelenke angreift, als wären sie Fremdgewebe. Aus diesem Grund wird die rheumatoide Arthritis als Autoimmunerkrankung eingestuft.

Traditionell behandeln Ärzte Muskel- und Gelenkschmerzen mit entzündungshemmenden Medikamenten und Schmerzgel (Salben für Gelenkschmerze). Einige Medikamente verursachen jedoch Nebenwirkungen, und ein natürlicher Ansatz zur Schmerzlinderung wird immer beliebter. Denken Sie daran, Ihren Arzt zu konsultieren, bevor Sie diese Naturheilmittel ausprobieren.was hilft gegen gelenkschmerzen

1. Gewicht verlieren

Ihr Gewicht kann einen großen Einfluss auf die Höhe der Schmerzen haben, die Sie von Gelenkschmerzen erfahren. Mehr Gewicht übt mehr Druck auf die Gelenke aus – vor allem auf Knie, Hüften und Füße.

Die Reduzierung der Belastung Ihrer Gelenke durch Gewichtsabnahme verbessert Ihre Beweglichkeit, verringert Schmerzen und verhindert zukünftige Schäden an Ihren Muskeln und Gelenken.

2. Mehr Bewegung

Es gibt mehr Vorteile beim Training als nur eine Gewichtsabnahme. Regelmäßige Bewegung fördert, die Beweglichkeit der Gelenke zu erhalten. Belastungsübungen wie Laufen und Gehen können schädlich sein. Versuchen Sie stattdessen, Ihre Gelenke ohne zusätzlichen Stress zu beugen, indem Sie Übungen mit geringem Gewicht wie Wassergymnastik oder Schwimmen durchführen.

3. Anwendung der Heiß- und Kältetherapie

Einfache Warm- und Kältebehandlungen können einen großen Unterschied machen, wenn es um Gelenkschmerzen geht. Lange, warme Duschen oder Bäder – vor allem am Morgen – helfen, die Steifheit der Gelenke zu mildern. Verwenden Sie nachts eine Heizdecke oder ein feuchtes Heizkissen, um die Gelenke locker zu halten.

Kältebehandlungen sind am besten geeignet, um Gelenkschmerzen, Schwellungen und Entzündungen zu lindern. Wickeln Sie einen Gel-Eisbeutel oder einen Beutel mit gefrorenem Gemüse in ein Handtuch und tragen Sie es auf schmerzhafte Gelenke auf, um eine schnelle Linderung zu erzielen.

4. Versuchen Sie es mit Akupunktur

Akupunktur ist eine alte chinesische medizinische Behandlung, die das Einsetzen von dünnen Nadeln in bestimmte Stellen des Körpers beinhaltet. Dies soll die Energien umleiten und das Gleichgewicht in Ihrem Körper wiederherstellen. Akupunktur ist die am besten erforschte ergänzende Therapie und wird von der Weltgesundheitsorganisation zur Behandlung von über 100 verschiedenen Krankheiten empfohlen.

Es wird angenommen, dass die Akupunktur die Fähigkeit hat, Gelenkschmerzen zu lindern. Wenn Sie diese Behandlungsmethode erforschen wollen, stellen Sie sicher, dass Sie einen zugelassenen und zertifizierten Akupunkteur in Ihrem Land finden.

5. Meditation zur Schmerzbewältigung einsetzen

Meditations- und Entspannungstechniken können Ihnen helfen, Schmerzen bei Arthrose zu reduzieren, indem sie Stress abbauen und es Ihnen ermöglichen, damit besser umzugehen. Nach Angaben der National Institutes of Health (NIH) haben Studien ergeben, dass die Praxis der Achtsamkeitsmeditation für einige Menschen mit schmerzhaften Gelenken hilfreich ist. Forscher fanden auch heraus, dass diejenigen mit Depressionen und Arthritis am meisten von der Meditation profitierten. Wenn Stress abgebaut wird, sinken Entzündungen und damit Schwellungen und Schmerzen.

6. Nehmen Sie die richtigen Fettsäuren in Ihre Ernährung auf.

Jeder Mensch braucht Omega-3-Fettsäuren in seiner Ernährung für eine optimale Gesundheit. Diese Fette helfen auch bei Ihrer Arthritis. Fischölergänzungen, die einen hohen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren haben, reduzieren nachweislich die Gelenksteifigkeit und die Schmerzen.

Eine weitere Fettsäure, die helfen kann, ist Gamma-Linolensäure oder GLA. Es kommt in den Samen bestimmter Pflanzen vor, wie Nachtkerze, Borretsch, Hanf und schwarze Johannisbeeren. Sie können auch die Öle der Samen als Ergänzung kaufen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie sich vor der Einnahme mit Ihrem Arzt in Verbindung setzen.

7. Fügen Sie Kurkuma zu den Gerichten hinzu.

Kurkuma, das gelbe Gewürz, das in indischen Gerichten üblich ist, enthält eine Chemikalie namens Curcumin, die helfen kann, Gelenkschmerzen zu lindern. Das Geheimnis liegt in seinen entzündungshemmenden Eigenschaften.

Die NIHTrusted Source berichtet, dass Kurkuma, das den Laborratten verabreicht wird, die Entzündungen in ihren Gelenken reduziert. Mehr Forschung über die Verwendung des Nahrungsergänzungsmittels für den Menschen ist notwendig, aber es kann nicht schaden, dieses leckere Gewürz zu Ihren Abendessen hinzuzufügen. Verschönern Sie Ihr Leben, indem Sie sich heute noch etwas online schnappen.

8. Lassen Sie sich massieren

Laut der Arthritis Foundation kann die regelmäßige Massage von arthritischen Gelenken helfen, Schmerzen und Steifheit zu reduzieren und Ihren Bewegungsumfang zu verbessern. Arbeiten Sie mit einem Physiotherapeuten zusammen, um die Selbstmassage zu erlernen, oder vereinbaren Sie regelmäßig Termine mit einem Massagetherapeuten.

Ihr Masseur sollte mit der Arbeit an Menschen mit Arthritis vertraut sein. Wenden Sie sich an Ihren Arzt, um eine Empfehlung zu erhalten.

9. Berücksichtigen Sie pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel

Es gibt viele Arten von pflanzlichen Nahrungsergänzungsmitteln auf dem Markt, die behaupten, Knochen- und Gelenkschmerzen lindern zu können. Einige der Kräuter, die für Gelenkschmerzen angepriesen werden, beinhalten:

  • Boswellia
  • Bromelain
  • Teufelskralle
  • Ginkgo
  • Brennessel
  • Donnergott Weinstock

Sprechen Sie immer mit Ihrem Arzt, bevor Sie ein neues Präparat ausprobieren, um Nebenwirkungen und gefährliche Arzneimittelwechselwirkungen zu vermeiden. Kräuter werden von der U.S. Food and Drug Administration nicht auf Qualität, Reinheit oder Sicherheit überwacht. Achten Sie darauf, von einer seriösen Quelle zu kaufen.

Ergänzungsmittel für Gelenkschmerzen

Viele Menschen nehmen Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel, um Gelenkschmerzen und Arthritis zu lindern. Wie wirksam sind diese Nahrungsergänzungsmittel? Hier sind Tipps, die Ihnen bei der Auswahl der richtigen Nahrungsergänzungsmittel für Ihre Gelenke helfen.

Arthritis Gelenkschmerzen: Ergänzungen und Kräuter

Einige Menschen verwenden Nahrungsergänzungsmittel, um zu versuchen, Gelenkschmerzen durch Arthritis zu lindern. Glucosamin, Chondroitin, Omega-3 und grüner Tee sind nur einige davon.

Glucosamin

Glucosamin hilft, den Knorpel in den Gelenken gesund zu halten und kann eine entzündungshemmende Wirkung haben. Der natürliche Glukosaminspiegel sinkt mit zunehmendem Alter der Menschen.

Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren, die in Fischöl und anderen Lebensmitteln enthalten sind, regen den Körper an, Chemikalien herzustellen, die helfen, Entzündungen zu kontrollieren. Dieses Ergänzungsmittel kann helfen, die durch Entzündungen verursachte Steifheit bei Menschen mit rheumatoider Arthritis zu lindern, aber es ist mehr Forschung erforderlich.

Grüner Tee

Grüner Tee enthält Verbindungen mit starken antioxidativen und entzündungshemmenden Eigenschaften, die bei der Bekämpfung von Gelenkschmerzen hilfreich sein können.

Vitamin D

Vitamin D ist sehr wichtig für Menschen mit Gelenkschmerzen. Untersuchungen zeigen, dass Menschen mit niedrigem Vitamin D-Spiegel mehr Gelenkschmerzen haben können.

Informationen über Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel

Wissen Sie, wie man Vitamine und Nahrungsergänzungsmittel bewertet? Es gibt so viele Vitamine, Nahrungsergänzungsmittel und Kräuterextrakte in den Regalen. Verwenden Sie diese Tipps, um herauszufinden, welche für Sie die richtigen sind.

Sichere Obergrenzen für Vitamine und Mineralien

Wenn es um Vitamine und Mineralien geht, wie viel sollten Sie einnehmen? Informieren Sie sich über die sicheren Obergrenzen für die von Ihnen eingenommenen Vitamine sowie über die empfohlene Tagesdosis.

Was pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel betrifft, fragen Sie Ihren Arzt, wie viel Sie einnehmen sollten. Sie können auch die Empfehlungen des Herstellers befolgen.

Vitamin- und Ergänzungsglossar: Allgemeine Definitionen

Dieses Glossar enthält einfache Definitionen für gängige Begriffe wie Antioxidantien, fettlösliche oder phytochemische Begriffe. Finde heraus, was der Jargon wirklich bedeutet.

Quellen:

https://www.healthline.com/health/osteoarthritis/arthritis-natural-relief#qa

https://www.webmd.com/arthritis/arthritis-guide

About autor001