Bild Schulterschmerzen

Zervikobrachialsyndrom – Schulterschmerzen: Ursachen und Behandlung

Schulterschmerzen gehören zu den häufigsten Beschwerden der Menschen. Dabei sind meist Fehlbelastungen und monotone Arbeitsabläufe die Ursache. Ziehen die Schmerzen bis in den Arm hinein oder führen zugleich zu Kopfschmerzen, spricht man vom Zervikobrachialsyndrom.

Dabei klagen Patienten nicht ausschließlich über Schmerzen im Nackenbereich, sondern verspüren oft ein Taubheitsgefühl oder Kribbeln in den oberen Gliedmaßen. Diese können bis zu den Fingern ausstrahlen. Ist dies der Fall sollten die Probleme nicht verharmlost oder vernachlässigt werden, sondern einem Arzt vorgestellt werden.

Zervikobrachialsyndrom – Ursachen

Wie bereits erwähnt sind die Hauptursachen der Erkrankung in Fehlhaltungen zu finden. Weitere sind Zugluft und Blockaden der Halswirbelsäule.

Weitere, eher seltene Auslöser des Syndroms sind:
  • Schleudertrauma
  • Rheuma
  • Angina pectoris
  • Tumore der Halswirbelsäule
  • Morbus Bechterew
  • Nervenlähmungen

Im Allgemeinen wird die Symptomatik durch Überreizung bestehender Nevenstränge verursacht.

Bild Massage

Erste Hilfe bei Blockaden

Besonders bei Problemen, die durch Blockaden der Halswirbelsäule ausgelöst wurden, kann auch in Eigenregie Linderung hergestellt werden.
Ist die Halswirbelsäule blockiert, geht dies mit einer leichten bis starken Schräghaltung des Halses einher, Betroffene können dabei den Kopf nur minimal oder gar nicht zur anderen Seite drehen oder neigen.

Mit gezielter Massage kann hier geholfen werden. Dabei sollte man an verspannten und druckempfindliche Zonen vorsichtig sein. Genau diese sind es, die die Problematik hervorrufen. Beim Massieren selbst sollte kein zu hoher Druck ausgeübt werden und in kleineren Abständen durch leichte Bewegungen des Kopfes überprüft werden, inwieweit die Verspannungen nachgelassen haben.

Lassen die Schmerzen keine Massage mit den Fingern oder einem dafür geeigneten Ball zu, empfiehlt sich der Einsatz einer Massagefee. Dieses Hilfsmittel fungiert als verlängerter Finger und kann punktuell an den betroffenen Stellen angewandt werden.

Bei jeder Massageanwendung sollte darauf geachtet werden, nicht auf trockener Haut zu massieren. Dies kann rasch zur Reizung der Haut führen, die der Schmerzlinderung gegenwirkt. Daher sollte vorab etwas Massagegel, -creme oder ähnliches aufgetragen werden. Eine andere Möglichkeit bildet die Kombination aus einer schmerzlindernden Salbe mit gleichzeitiger Massagebehandlung.

Eine weitere effektive Methode um Schulterschmerzen zu lindern und vorzubeugen sind spezielle Übungen für den empfindlichen Halswirbelbereich. Diese können bequem auf einem Stuhl durchgeführt werden und bedürfen nur wenige Minuten. Somit können sie sogar am Arbeitsplatz bei ersten Anzeichen durchgeführt werden. Entsprechende Anleitungen und Übungsvorschläge lassen sich dabei im Internet finden. Physio- und Ergotherapueten oder auch der Hausarzt bieten häufig auch Broschüren oder Übungsbroschüren an, die für Patienten kostenfrei zur Verfügung stehen.

Symptomatik

Neben den erwähnten starken Schulterschmerzen, die bis weit in die Arme ausstrahlen können, ist die Beweglichkeit Halswirbelsäule stark eingeschränkt. Im extremsten Fall kommt es zum so genannten Schiefhals. Dabei ist der Kopf weit zu einer Seite gebeugt und lässt sich nicht mehr in die entgegengesetzte Richtung drehen.
Durch Nervenreizungen treten zudem Kribbeln und/oder Taubheitsgefühle in den oberen Extremitäten auf.

Bild Schultern tapen

Zervikobrachialsyndrom in Eigenregie behandeln

Auch wenn eine starke Problematik unbedingt durch einen Arzt abgeklärt werden sollte, ergeben sich diverse Möglichkeiten einer Eigentherapie, um die Schmerzen erträglicher zu machen.

Als effektive Methode, die auch unproblematisch in den eigenen vier Wänden durchgeführt werden kann, ist die Wärmetherapie zu nennen.
Durch Wärmezufuhr an der betreffenden Stelle werden Verspannungen gelockert. Dies führt zur Milderung der Schmerzsymptomatik.

Zur Wärmetherapie für Zuhause gegen Schulterschmerzen bieten sich an:
  • Bestrahlung mit einer Rotlichtlampe
  • heiße Bäder
  • heißes Duschen mit mehrminütiger Wassereinwirkung auf die betroffene Stelle
  • Wärmepflaster für Unterwegs
Diese Eigenmaßnahme kann Linderung schaffen, behebt aber die Ursache meist nicht vollständig. Um dauerhafte Schmerzfreiheit zu erlangen, wird ein Arztbesuch nötig.

Therapeutische Maßnahmen

Bild PhysiotherapieSind die Schulterschmerzen und damit verbundene Symptome benannt, die die Diagnose Zervikobrachialsyndrom bilden, werden meist mehrere therapeutische Masßnahmen eingeleitet. Um die Schmerzproblematik einzudämmen wird zunächst ein Schmerzmittel verordnet. Dies dient vor allem dazu, dass durch Schutzhaltungen, die bei anhaltenden Schmerzen eingenommen werden, keine zusätzliche Verstärkung der Blockade stattfindet. Zusätzlich können Halsmanschetten und spezielle Nackenkissen für die Nacht zur Entlastung der Halswirbelsäule eingesetzt werden. Da all dies nur eine kurzfristige Linderung der Schulterschmerzen gewährleistet wird zeitgleich auf Massagen und/oder Krankengymnastik verwiesen.

Die Massage erfolgt dann über einen Physiotherapeuten, der in mehrfachen Sitzungen die Verspannungen und Blockaden punktgenau löst. Dabei kann zugleich nach diversen Handgriffen gefragt werden, um bei erneut auftretenden Spannungsgefühlen sicher und risikofrei handeln zu können.

Die Krankengymnastik wird beim Zervikobrachialsyndrom auf die Schwerpunkte Halswirbelsäule und ideale Sitzhaltung gelegt. In mehreren Terminen wird dabei die Beweglichkeit der Halswirbelsäule gefördert, die umliegende Muskulatur gekräftigt und mögliche Haltungsfehler korrigiert.
Abschließend können diverse kleine Übungen in den Alltag integriert werden, um erneuten Schulterschmerzen vorzubeugen und auf Dauer beschwerdefrei zu bleiben.

Weitere physiotherapeutische und krankengymnastische Behandlungen bilden:
  • Glisson-Schlinge
  • Schlingentischanwendung

Schulterschmerzen kurieren mit Glisson-Schlinge

Halswirbelsäulenbeschwerden lassen sich effektiv mit einem leichten Zug am Kopf beheben. Die Glisson-Schlinge, die bei der Chirotherapie Einsatz findet, besteht aus einem gepolsterten Lederriemen, welcher um Kinn und Hinterkopf gelegt wird. Durch leichten, angreifenden Zug darüber, kann die Wirbelsäule entlastet werden.

Bei dieser Behandlung ist allerdings Vorsicht geboten. Nicht jeder Patient verträgt diese Zugtherapie. Kommt es zur Verschlechterung der Symptomatik oder werden dabei Taubheitsgefühle in den Fingern verspürt, muss sofort abgebrochen werden.

Bild Krankengymnastik

Zervikobrachialsyndrom freihängend therapieren

Mittels Schlingtisch ergibt sich eine punktgenaue und schonende Therapie. Dabei wird der Patient mittels Schlingensystem frei gehalten. Dies bewirkt eine Lockerung und Entlastung anderer Körperpartien und erleichtert die Krankengymnastik. Bewegungstherapeutische Maßnahmen können so unter minimaler Muskelan- und -verspannung durchgeführt werden.

Alternative Methoden zur Behandlung von Schulterschmerzen

Quaddelbehandlung – Eine unschädliche und gut verträgliche Methodik um Schulterschmerzen zu behandeln stellt das Quaddeln dar. Dadurch wird eine Entspannung der Muskulatur erreicht und der Druck auf die betreffenden Nerven abgemildert oder ganz behoben.

Gleiche Effekte werden mit einer Infiltration der Muskulatur mit einem lokalen Betäubungsmittel erzielt.
Besonders bei immer wiederkehrender Problematik, ausgelöst durch Schmerzen, Druckeinwirkung und damit einhergehender Verspannung kann dieses Verfahren zu langfristigen Erfolgen führen.

Operation bei Zervikobrachialsyndrom

Sind die Schulterschmerzen chronisch und kann mittels vorher benannter Therapiemaßnahmen keine Besserung erwartet werden, hilft manchmal nur noch der operative Eingriff. Dieser wird vor allem dann angewandt, wenn Nerven durch Tumore oder dauerveränderte Gewebsverhärtungen abgequetscht werden.

Bei diesem Eingriff wird entsprechendes Gewebe vorsichtig entfernt und der Nerv so wieder freigelegt und druckentlastet. Nach einem solchen Eingriff kommt es anfangs häufig zu einer Kraftminderung im Halswirbelsäulenbereich. Diese bilden sich jedoch zurück und werden mit entsprechenden gymnastischen Übungen behoben. Zugleich können Gefühlsstörungen wie Taubheit nach der Operation zurückkehren. Diese sind ebenfalls rückläufig und nur von kurzer Dauer.

Bildernachweis: Titelbild – Schulterschmerzen Urheber: vonschonertagen / 123RF Lizenzfreie Bilder Massage Urheber: samotrebizan / 123RF Lizenzfreie Bilder Schultern tapen Urheber: endomedion / 123RF Lizenzfreie Bilder Physiotherapie Urheber: samotrebizan / 123RF Lizenzfreie Bilder Krankengymnastik Urheber: samotrebizan / 123RF Lizenzfreie Bilder

About Andrea Bianchi

Ich bezeichne mich selbst als liberal eingestellten Weltbürger und praktiziere einen staatenlosen Lebensstil. Ich bin leidenschaftlicher, freier Journalist, ehemaliger Sportlehrer und Esse für mein Leben gerne (gesund).