Nie wieder zu früh kommen – ein Wunschtraum oder doch bald auch Ihre Realität?

Zu früh kommen, es nicht bis zum Höhepunkt der Partner schaffen, vorzeitiger Samenerguss bzw. Orgasmus… Egal wie man dieses „Schreck“-Gespenst eines jeden Mannes nun betiteln möchte – eins steht fest: Es ist ein Thema, welches mehr Leute betrifft, als Sie glauben.

Vorzeitiger samenerguss

Zu früh kommen zu verhindern ist nicht immer einfach. Trotzdem ist es den meisten Männern ein echtes Anliegen, die Frau zu befriedigen und sie durch Penetration zum Orgasmus zu bringen. Beim Sex zu früh zu kommen bedeutet also, dass Man(n) das Gefühl hat, die Partnerin nicht ausreichend zu beglücken, da man selbst zu schnell zum Höhepunkt kommt, worauf ein Erschlaffen des Gliedes folgt. Viele Männer haben diese Schwierigkeiten – nur die wenigsten reden darüber, da es ihnen unangenehm ist. Deshalb gleich zu Anfang: Wenn Sie dieses Problem haben, dann lassen Sie sich zwei Dinge gesagt sein:

  • Erstens: Sie sind definitiv nicht allein damit zu früh zu kommen.
  • Zweitens: Es gibt Lösungen, die es bewerkstelligen, dass Sie länger können und in Zukunft nicht mehr zu früh kommen.

Ja, Sie haben richtig gehört: Es gibt Wege, um nicht mehr zu früh zu kommen. Wir verraten Ihnen was wirklich hilft und wie Sie es schaffen können, Ihre Partnerin wieder zu befriedigen, ein erfülltes Sex-Leben zu haben und den Sex endlich wieder als etwas Angenehmes erleben zu können! Sex ist viel zu schön, um ihn sich von Sorgen kaputt machen zu lassen!

Worst Case: Beim Sex zeitnah kommen

Sicherlich ist das den meisten von uns schon einmal passiert. Vor allem in jungen Jahren ist es ganz normal, dass es hin und wieder mal zu einem vorzeitigen Samenerguss kommt. Das ist aber kein Grund zur Besorgnis und es wird mit steigendem Alter bzw. steigender sexuellen Erfahrung immer seltener. Natürlich sind auch erfahrenere Menschen nicht davon befreit hin und wieder ein solches Erlebnis zu haben, aber im Regelfall sollte das eher selten sein.

Wenn Sie aber häufig zu früh kommen, es nicht lange durchhalten im Bett und das sich negativ auf Ihr Sexualleben auswirkt, dann wird es höchste Zeit etwas dagegen zu tun. Auf Dauer ist kein Sex nämlich auch keine Lösung –  und Totschweigen war gestern. Es wird Zeit, dass Sie sich den Unannehmlichkeiten stellen. Für Ihre Partnerin, für guten Sex und – am wichtigsten – für Sie als Mann! Wir haben für Sie die ultimativen Tipps und Mittel gegen zu früh kommen!

nie wieder zu früh kommen

Definition: Ab wann spricht ist es „zu früh“?

Medizinisch gesehen könnte man nun sagen, dass zu früh kommen bedeutet, dass Sie nach weniger als einer Minute der Penetration zum Höhepunkt kommen und Ihr Glied abschlafft. Eine Minute ist relativ wenig, sodass wir sagen würden, dass Sie dann zu früh kommen, wenn Sie das Gefühl haben, dass es „zu früh“ war. Das bedeutet, dass es eine subjektive Entscheidung ist, ob Ihr Höhepunkt nun zu schnell kam oder nicht.

Nicht jeder empfindet schnelles Kommen negativ und deshalb kommt es immer darauf an. Das wichtigste ist im Endeffekt, dass der Sex als angenehmen und befriedigend empfunden wird. Ist das nicht der Fall, so kann man durchaus davon sprechen, dass es zu früh war. Beispiel sind:

  • Die Ejakulation erfolgt schon beim Vorspiel und es kommt nicht zur Penetration
  • Sex dauert nur wenige Sekunden bis Minuten
  • Die Partnerin kommt nicht zum Höhepunkt
  • Der Mann kann die Ejakulation nicht ausreichend kontrollieren

Wenn das bei Ihnen so ist, dann stellt sich die Frage: Was tun gegen das zu frühe Kommen beim Sex?

Die Ursachen ergründen: Warum haben Männer diese Probleme?

Um Lösungen zu entwickeln und akzeptieren zu können, müssen Sie verstehen, warum Sie zu früh kommen. Wir wollen ehrlich sein: Es kann ganz unterschiedliche Gründe haben, warum ein Mann zu früh kommt, aber oft ist einer bzw. mehrere Gründe. Diese überlappen sich häufig und wir stellen sie Ihnen gleich vor. Es ist wichtig, dass Sie ehrlich zu sich selbst sind und überlegen, woran es bei Ihnen liegen könnte.

zu früh kommen hilfe

Psychische Ursachen: Extrem häufig!

In den allermeisten Fällen hat ein vorzeitiger Samenerguss psychische Gründe. Vor allem bei jungen Männern ist es so gut wie ausgeschlossen, dass er daher rührt, dass etwas Körperliches nicht stimmt. Natürlich ist das nicht unmöglich, jedoch sehr unwahrscheinlich.

Angst davor zu früh zu kommen ist eines der größten Probleme. Es passiert immer wieder, dass eigentlich gesunde Männer zu früh kommen. Dann haben diese Angst, dass das wieder passiert und begeben sich in eine Art gedanklichen Teufelskreislauf, aus dem es gilt schnellstmöglich wieder herauszukommen! Dabei kann es hilfreich sein, sich klarzumachen, dass das zu früh kommen ein einmaliges Ereignis war, welches den nächsten Geschlechtsverkehr in keinster Art tangiert.

Es kann aber auch daran liegen, dass Sie einfach zu sehr auf den Sex fixiert sind. Vor allem, wenn Sie lange Zeit keinen Sex hatten, passiert es, dass Sie zu früh kommen. Das ist auch relativ normal – hier hilft meist schon allein „Runde 2“. Aber auch so kann sich das zu früh kommen in der Psyche manifestieren.

Aber auch ganz allgemein Stress und beziehungsinterne Probleme können dafür sorgen, dass das Ejakulationsverhalten gestört ist oder die vorzeitige Ejakulation vermehrt auftritt. Im Endeffekt ist es Kopfsache!

Körperliche Ursachen: Besonders bei lebenslang Betroffenen zu erwarten

Beim ersten Mal kommt beinahe jeder Mann zu schnell. Sollte sich das aber nicht ändern bzw. sich manifestieren, dann kann man davon sprechen, dass man das Problem schon ein Leben lang hat. Das deutet häufig darauf hin, dass etwas Genetisches nicht stimmt. Früher dachte man übrigens, dass „zu früh kommen“ eine rein psychische Disposition wäre. Heute weiß man, dass das Hormon Serotonin einen entscheidenden Einfluss auf den Zeitpunkt der Ejakulation hat.

beim ersten mal zu früh kommen

Aber es kann auch passieren, dass man dieses Problem erst im Alter bekommt. Dann ist es wahrscheinlich, dass es sich auf ein anderes gesundheitliches Gebrechen zurückführen lässt. Häufig sind das dann Dinge, wie eine Erkrankung der Schilddrüse oder eine erektile Dysfunktion. Vor allem letzteres wird in Kombination mit dem vorzeitigen Orgasmus zu einem echten Problem.

Aber auch bei diesen Ursachen gibt es Hoffnung. Sie müssen nicht damit leben und den Sex aufgeben, nur weil Sie körperliche Beschwerden haben. Die Medizin hat auf beinahe alles eine Antwort: So auch auf das zu früh kommen! Auch Sie können es verhindern – eben nur mit etwas externer Hilfe.

Mittel gegen zu früh kommen – welche gibt es?

Die Lösung muss natürlich zum Problem passen, damit sie Verbesserung bringen kann. Indem man einem Mann, der durch körperliche Beschwerden zu früh kommt, psychologisch angehauchte Tipps gibt, wird man diesen auch nicht weiterbringen und umgekehrt genauso. Es gibt aber allgemeine Faktoren, die sich positiv auf das Durchhalten im Bett bei Männern auswirken.

Gesunde Lebensweise und gute Ernährung

Bei beinahe allen sexuellen und alltäglichen Belangen ist es eine gute Idee sich gesund zu ernähren und Sport zu machen. Es ist wichtig, dass Sie ausreichend Vitamine zu sich nehmen, damit Ihr Organismus reibungslos arbeiten kann. Viele unterschätzen die Wichtigkeit von solchen Dingen. Sie müssen den Körper als Gesamteinheit sehen, bei dem vieles eng miteinander zusammenhängt – oft enger als Sie glauben!

mehr testosteron

Deshalb sollten Sie darauf achten Ihren Organismus im Gleichgewicht zu halten. All diese so banal klingenden Faktoren sorgen auch für folgende Vorteile:

  • Mehr sexuelle Energie – verbesserte Libido
  • Höherer Testosteronspiegel
  • Mehr / besseres Sperma
  • Usw.

Psychische Behandlung – verhindern des vorzeitigen Orgasmus

Was nun erstmal beunruhigend klingen mag, ist eigentlich ganz harmlos. Nur weil man sich an einen Fachmann wendet, heißt das nicht gleich, dass man unter einer psychischen Krankheit leidet. Der Therapeut wird in den meisten Fällen nur durch Gedankenübungen und spezielle Techniken (Atmung etc.) dafür sorgen, dass Sie das Mind-Set bzw. die Konstitution eines Mannes bekommen, der eben nicht zu früh kommt. Das kann unter Umständen sehr hilfreich sein. Vor allem dann, wenn sich das Problem soweit in der Psyche gefestigt hat, dass Sie alleine nicht dagegen vorgehen können.

Was Sie selbst tun können, wenn Sie aus psychischen Gründen zu früh kommen:

In den meisten Fällen hilft es, wenn Sie sich mit dem Thema befassen. Viele Männer, die zu früh kommen, neigen dazu, dieses Problem zu verdrängen, weshalb es sich immer mehr im Unterbewusstsein manifestiert. Deshalb gilt:

  • Ein offener Umgang mit den Schwierigkeiten – so schwer es auch fällt
  • Konfrontieren Sie sich mit Ihren Ängsten
  • Stellen Sie somit Ihr Selbstvertrauen wieder her – Sie können es!

wenn männer zu früh kommen

Wir wissen, dass das einfach klingt, aber schwierig ist. Es ist möglich, versuchen Sie es!

Belohnen Sie sich auf für Teil-Erfolge. Es ist klar, dass Sie es nicht schaffen werden innerhalb von drei Tagen 5 x so lang zu können, wie zuvor. Aber das ist auch nicht schlimm. Vor allem bei psychischen Problemen ist es essentiell, dass Sie sich Erfolge vor Augen führen und verstehen, dass Sie der Sache gewachsen sind!

Suchen Sie das Gespräch mit Ihrer Partnerin. Sie sollten ihr vertrauen und Sie sollten darüber reden können. Oft kann sie Ihnen Ihre Angst nehmen und Sie fühlen sich schon weniger unter Druck. Sie würden sich wundern, wie positiv sich das auswirkt, wenn es darum geht zu früh kommen verhindern zu wollen! Dieses Gespräch bietet sich natürlich nur dann an, wenn Sie in einer vertrauensvollen Beziehung sind – nicht beim zu früh kommen während eines One-Night-Stands…

Wenn Sie zu früh kommen, weil Sie erregt sind, dann kann es helfen noch vor dem Geschlechtsverkehr etwas Druck durch Selbstbefriedigung abzulassen. Das hilft Ihnen zu frühes Kommen zu vermeiden und gleichzeitig ist es auch für Menschen, die dieses Problem nicht haben, eine gute Möglichkeit die „erste Runde“ zu verlängern! Genau das Gleiche gilt, wenn Sie nach langer Zeit Sex mit einer Frau haben und zu schnell kommen. Warten Sie einfach kurz und starten Sie „Runde Nr. 2“. Bei dieser können Sie wahrscheinlich schon deutlich länger durchhalten und die Frau zum Höhepunkt bringen.

Wovon wir abraten: Creme gegen das Problem?

Tatsächlich bieten manche Hersteller Cremes an, die gegen das zu früh kommen helfen sollen. Diese basieren darauf, dass man sie sich auf den Penis schmiert und die ihn dann „betäuben“. Die Idee ist gut, da man so die Empfindlichkeit reduzieren kann – in der Praxis sieht das aber schon anders aus, da diese Cremes gesundheitsschädlich sein können.

Wie Sie sich sicherlich schon denken können, können allerhand Inhaltsstoffe enthalten sein, die gesundheitlich nicht unbedenklich sind. Es wurde schon vermehrt von Hautreizungen, allergischen Reaktionen und anderen Problemen berichtet, sodass wir für uns entschieden haben, dass man sich mit einer solchen Creme, einem unnötigen Risiko aussetzt. Außerdem führt sie dazu, dass der Sex an sich weniger Spaß macht und das ist ein Preis, den eigentlich keiner Zahlen sollte, um zu früh kommen zu verhindern.

Wie sieht es aus, wenn das alles nichts hilft? Medikamente gegen zu früh kommen:

Wie bereits oben angedeutet, hat auch die Medizin eine Antwort auf dieses Problem. Es müssen nicht gleich „harte“ Medikamente wie Viagra und Co. sein, sondern für den Anfang gibt es Mittel, die Sie sich ohne einen Arzt beschaffen können. Die Vorteile solcher Mittel sind, dass sie häufig weniger Nebenwirkungen haben und auf Dauer einfach die verträglichere und bessere Lösung sind.

Medikamente gegen vorzeitigen Samenerguss

Wie funktionieren diese Medikamente?

Diese Medikamente basieren auf der Beeinflussung des Serotonin-Haushalts. Im besten Fall ist der Wirkstoff 5-HTP enthalten, der im Körper in Kombination mit Vitamin B6 zu Serotonin umgewandelt wird. Dieses Hormon hat maßgeblichen Einfluss auf den Ejakulationszeitpunkt und so können solche Mittel das zu früh kommen verhindern!

Vorsicht: Viele werben mit unrealistischen Versprechen!

Wie immer gibt es auch in dieser Branche schwarze Schafe unter den Herstellern solcher Präparate. Wir würden fast so weit gehen und sagen, dass es außergewöhnlich viele Hersteller sind, die hier auf Ihr Geld aus sind, ohne dass sie passende Lösungen anbieten. Deshalb müssen Sie sehr vorsichtig sein und auf die Seriosität der Hersteller achten. Viele Mittel sind unnötig teuer, bringen nichts, ziehen Ihnen Ihr Geld aus der Tasche und können im schlimmsten Fall sogar Ihrer Gesundheit schaden. Vertrauen Sie auf den Experten-Rat und geben Sie nicht unnötig Geld für etwas aus, was Sie gar nicht brauchen. Das ist es nicht wert.

 

Warum sie auch bei psychischen Beschwerden helfen

Wenn Sie auf Grund von Angst oder Druck zu früh kommen, können diese Tabletten Ihnen helfen, nicht mehr zu früh zu kommen. Wie das? Ganz einfach: Sie beruhigen Sie. Wenn Sie sie genommen haben, dann wissen Sie, dass es besser werden müsste und Ihre Psyche stellt sich darauf ein. Das bedeutet automatisch, dass es Ihnen leichter fallen wird Sorgen über Bord zu werfen und unbeschwerter an die Sache zu gehen. Summa summarum: Sie können länger und kommen nicht mehr zu früh!

Außerdem ist es unterbewusst ein Zeichen dafür, dass Sie diesem Problem den Kampf angesagt haben. Das allein wird Sie stärken und ist schon eine ziemliche männliche Aktion. Ihnen steht also nichts mehr im Wege!

länger durchhalten

Unser Fazit: „Medikamente“ gegen zu früh Kommen sind gut!

Es ist keine Schande sich bei solchen Problemen Hilfe zu holen bzw. dagegen vorzugehen. Manche sagen, dass bis zu 30 % der Männer unter solchen Problemen leiden bzw. mal gelitten haben – Sie können sich also sicher sein, dass Sie damit nicht allein sind.

Die Forschung bietet Ihnen mittlerweile die Möglichkeit auch mit „Medikamenten“ gegen das zu früh kommen vorzugehen und diese Chance sollten Sie für sich nutzen. Seriöse Präparate, die wenig bis keine Nebenwirkungen aufweisen, sind zur dauerhaften Einnahme geeignet und sollten ihre volle Wirkung nach ein paar Monaten entfalten (erste Effekte nach wenigen Tagen spürbar). Lassen Sie sich nicht erzählen, dass es von heute auf morgen klappen kann. Es ist ein Prozess, in dem Sie der Mann werden, der Sie sein wollen: Der Mann, …

  • Der nicht zu früh kommt
  • Der die Frau befriedigt
  • Der in den Spiegel guckt und voller Selbstvertrauen sagen kann, dass er voll mit sich zufrieden ist
  • Für den Sex nichts Angsteinflößendes, sondern erregendes, schönes ist!

Investieren Sie in sich – in Ihr Selbstvertrauen, in Ihre Beziehung, in Ihr Sex-Leben. Sie können es schaffen! Sie können Ihr zu früh kommen verhindern!

About Andrea Bianchi

Ich bezeichne mich selbst als liberal eingestellten Weltbürger und praktiziere einen staatenlosen Lebensstil. Ich bin leidenschaftlicher, freier Journalist, ehemaliger Sportlehrer und Esse für mein Leben gerne (gesund).